Natürlich wohnen – mit Materialien aus der Natur

So zieht die Natur bei Ihnen ein

Umweltschonende Herstellung von formschönen Möbelstücken aus nachwachsenden Rohstoffen, die eine lange Haltbarkeit garantieren – die Vorteile von nachhaltigem Wohndesign und Möbeln aus natürlichen Materialien liegen klar auf der Hand. Ganz nebenbei sorgen Naturmaterialien wie Holz, Wolle, Leder oder Leinen auch für ein besseres Raum- und Schlafklima, und eignen sich daher optimal für alle, die unter Allergien oder Unverträglichkeiten leiden. Dabei haben Naturmöbel längst ihr angestaubtes Öko-Image hinter sich gelassen und präsentieren sich heute je nach Design extravagant modern oder zeitlos elegant. Höchste Zeit, diesen natürlichen Rohstoffen mehr Aufmerksamkeit zu schenken!

Robust und vielseitig: Ledermöbel

Ähnlich wie Möbel aus Massivholz gewinnen auch Einrichtungselemente aus Leder im Alter an Charakter. Sie sind langlebig und anspruchslos und können leicht mit einem feuchten Lappen oder Lederpflegemittel gereinigt werden. Vom Loungesessel bis zum einladenden Sofa, von eleganten Lederstühlen über Lampen bis hin zu raffinierten Wohnaccessoires ist dieser natürliche Rohstoff vielseitig einsetzbar. Dabei kann Leder mühelos jede Form und Farbe annehmen, sodass Fantasie und ästhetischem Anspruch keine Grenzen gesetzt sind. Gerade ein klassisches Ledersofa ist ein Möbelstück, das wie kein zweites für zeitlose Eleganz steht und nie an Raumwirkung verliert.

Textilien aus Wolle – der Stoff der Zukunft

Tierhaar ist die nachhaltige Alternative zur Kunstfaser. Angora, Mohair, Kaschmir oder Alpaka-Wolle kommen bei der Herstellung vieler Stoffe und Textilien zum Einsatz: Als kuschelige Decke auf dem Sofa, als flauschiger Teppich oder auch als Bezugsstoffe für Möbel. Das feine Haar von Schafen, Ziegen und Kamelen wird durch Scheren, Kämmen oder behutsames Zupfen gewonnen. Der nachhaltige Rohstoff überzeugt mit einer Vielzahl positiver Eigenschaften: Wolle ist atmungsaktiv und speichert die Wärme, leitet dabei aber Feuchtigkeit aktiv nach außen. Sie ist äußerst strapazierfähig und bereitet Ihnen darum viele Jahre lang Freude.

Natürliche Stoffe: Leinen und Jute

Leinen wird aus Flachs gewonnen und ist damit zu 100% natürlichen Ursprungs. Die leichte Faser ist antistatisch, bildet keine Flusen und nimmt Feuchtigkeit gut auf. Ihr Einsatzgebiet ist überall dort, wo Textilien den Wohnraum verschönern: luftige Bettwäsche, Tischdecken und Stoffservietten, Polsterbezüge, Vorhänge, Handtücher und Geschirrtücher. Ähnlich wie Leinen wird auch Jute aus Naturfasern gewonnen und gilt als haltbarste Faser der Welt. Mit ihrer groben, netzartigen Struktur findet Jute insbesondere in Wohntextilien wie Teppichen, Tischläufern und Untersetzern, aber auch als robuster Polsterbezug für Sitzmöbel wie Poufs oder Sitzkissen Verwendung.